Petra Töppe

Petra Töppe - Keramik

Ihre Arbeit vermittelt etwas Entscheidendes: Sie ist aus Erde, dem größten Geschenk an den Menschen. Und sie erhöht in ihrer Form die Betrachtung in ein offenes Gebet.

Herbert Schönemann
Kunsthistoriker

„Kein anderes Material als Ton, genauer gesagt Erde, wäre richtiger für Petra Töppes Arbeiten. Sie fühlt und lebt mit und in ihr, als wäre sie selbst daraus geboren. Ihre wie ganz selbstverständlich gewachsenen, bauchigen Schöpfungen strahlen Lebendigkeit, Schönheit, Frische, Empfindungskraft und Formbewusstsein aus. In kontinuierlichem Tun ist ihr besonnenes und konzentriertes Gestalten auf Erweiterung und Vertiefung gerichtet. Das daraus verblüffend neu Entstandene erklärt seine Daseinsberechtigung von selbst.“

Margret Weise
Keramikerin

Die Keramik von Petra Töppe ist für mich der Inbegriff von beinahe vollendeter Formschönheit und sinnlicher Haptik. Ihre Aussage liegt zwischen zeitlos archaisch bis gotisch vornehm. Ihre Gefäße formen die Bewegung der Benutzerin.

Christina Meissner
Cellistin